Rund um Wipperfürth (Großer Rundwanderweg, 48 km -zwei Teilabschnitte lassen sich nachfolgend separat anzeigen)
Kartenausschnitt TK25 NRW
Wanderkarte 1:25.000, Wipperfürth im Bergischen Land, Blatt 20, GeoMap, Auflage: 1. (2010), ISBN 978-3936184594
Anfahrt:
Von Köln über Wiener Platz oder A 3 bis AS K.-Dellbrück (26), auf B 506 Richtung Wipperfürth, in Wipperfürth rechts auf B 237 (Engelsburg / Nordtangente), rechts in Leiersmühle / Lüdenscheider Straße (L 284) zur Stadtmitte fahren. - Von Bonn/Siegburg, über A 3 bis AS K.-Dellbrück (26), dann wie von Köln. Der Wanderweg beginnt an der Wandertafel auf dem Surgeres Platz. Es gibt genügend Parkplätze im Umfeld.
Von Düsseldorf über Kreuz Leverkusen und A1 bis AS Wermelskirchen (96), von Wuppertal A1 bis AS Remscheid (95), dann über B 51 bis Bergisch Born, von dort auf der B 237 nach Wipperfürth, dann wie vor.
Von Olpe A 4, AS Gummersbach ( 25), B 256 / B237 über Marienheide nach Wipperfürth, von Gummersbacher Str. links in Leiersmühle / Lüdenscheider Straße, dann wie vor.
NordabschnittSüdabschnittAnschluss an Rundwanderweg bei Obernien
Zur Ortsauswahl
Wir bringen Natur- und Umwelt, Kultur und Geschichte näher.
Erleben, erwandern oder erradeln Sie mit uns das Bergische Land. Öffnen Sie Herz und Augen für die Harmonie der bergischen Landschaft, ihre Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Kultur. Mit uns lernen Sie aber auch viele andere Wanderregionen kennen. Unter Wandertipps für die ganze Familie finden Sie interessante Vorschläge für Ihren nächsten Ausflug im Bergischen.
Der SGV ist einer der ältesten Tourismusverbände. Er ist Wegbereiter für den sanften Tourismus und mit seiner Wegearbeit Dienstleister auf den Gebieten Tourismus- und Wirtschaftsförderung. Für die Bürgerinnen und Bürger sowie für die Gäste des Landes NRW hat er einiges zu bieten.
 
Natur- und Umweltschutz haben heute mehr denn je eine große Bedeutung im SGV. Die Vereinssatzung weist in der Präambel und in § 2 ausdrücklich auf die Verpflichtung zum aktiven Umweltschutz hin. Der Bezirk Bergisches Land hat, wie die meisten Ortsvereine einen Referenten für Naturschutz und Landschaftspflege, der dem Vorstand angehört.