Im Bergischen Land findet ein aktives Wanderleben statt. 
Die Wanderführer unserer Ortsvereine boten im Jahr 2015
2 199 Fußwanderungen und 127 Radwanderungen an.
Alle Veranstaltungen waren stets gut besucht. Rund 35 254 Teilnehmer waren insgesamt zu verzeichnen - hinzu kamen 3 963 Teilnehmer an Sportveranstaltungen wie Nordic Walking.
Im vergangenen Jahr wurden im In- und Ausland 27 380 Kilometer erwandert und 5 465
Kilometer geradelt. Dabei stand stets das Erlebnis im Vordergrund.
 
Die Bezirksregierungen Köln und Düsseldorf haben gemäß § 59 Landschaftsgesetz NRW dem SGV die Aufgabe übertragen, das Wanderwegenetz in der Region zu markieren und zu pflegen. Alleine der SGV ist berechtigt, aber auch verpflichtet zur Wegezeichnung. Damit wird gewährleistet, dass die Wanderwege wandersicher gezeichnet sind.
Der besondere Tipp
Sie planen einen Ausflug? Hier finden Sie sämtliche Wanderwege ab den Wanderparkplätzen im Bergischen Land - für einen Spaziergang oder eine längere Wanderung.
Für geführte Wanderungen kontaktieren Sie unsere Ortsvereine. Sie werden mit den aktuellen Programmen versorgt werden. Gäste sind stets gerne gesehen.   
Das Bergisches Wanderland wird mobil. 
Unter dem Namen „Bergisches Wanderland“ kann jetzt eine App zu den neuen Wanderwegen im  Bergischen Wanderland kostenlos herunter geladen werden. Sie gibt dem Wanderer die Möglichkeit, sein Smartphone als Wanderführer und -karte zu benutzen. Alle 26 Etappen der Fernwanderwege – Bergischer Weg und Bergischer Panoramasteig – und die 24 Tages- und Halbtageswanderungen der Bergischen Streifzüge, sind in der App abrufbar.
Durch das integrierte Höhenprofil und die Darstellung der Wander-Gastgeber ist die App ein ideales Hilfsmittel bei einer Wanderung im Bergischen. Eine kurze Beschreibung der Route sowie zahlreiche Fotos ergänzen die App. Auch bei der Anreise ist die App behilflich, denn sie leitet den Wanderer direkt zu den Ausgangspunkten der jeweiligen Etappe. So kann der Wanderer, wenn er mit dem Auto oder Bus und Bahn anreist, schnell und unkompliziert den Einstieg in seine Wanderung erreichen. 
Die App steht unter dem Namen „Bergisches Wanderland“ ab sofort im Playstore bzw. Appstore kostenlos als Download zur Verfügung.
Ebenfalls kostenlos kann die mehrsprachige neanderland Steig Wander-App mit vielen nützlichen Informationen z. B. zu Sehenswürdigkeiten oder Gastgebern und zahlreichen  Funktionen heruntergeladen werden. So können beispielsweise Touren auf dem neanderland STEIG und angrenzenden Wanderwegen geplant oder bereits absolvierte Etappen vermerkt werden.
 
Neue Wanderkarten vom Bergischen Land. 
In den letzten Jahren wurde das bergische Wanderwegenetz stark überarbeitet und damit das Wandern auf ein neues Niveau gehoben. Dabei wurden u.a. neue Qualitätswege geschaffen. Zu einer guten Qualität  gehören aber auch gute, aktuelle Wanderkarten.
Nun gibt es fünf neue, doppelseitige Karten im Maßstab 1:25.000 mit aktuellem Wegenetz, jeder Menge touristischer Informationen und Gastronomiehinweisen, die das gesamte Wanderwegenetz im Gebiet des Rheinisch-Bergischen und des Oberbergischen Kreises sowie der vier Bergischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises, den Königsforst und die Wahner Heide vollständig abdecken. Damit ist ein top aktuelles Produkt auf dem Markt, mit dem sich Einheimische wie Gäste problemlos orientieren und ihre individuellen Wandertouren zusammenstellen können. Herausgeber ist die Tourist-Info „Das Bergische“. Die Kartenblätter wurden gemeinsam mit den Katasterämtern des Rheinisch-Bergischen und des Oberbergischen Kreises, dem  SGV, dem Naturpark Bergisches Land und den Kommunen entwickelt. 
Die einzelnen Blätter der "Wanderkarte Bergisches Land" sind im Buchhandel zum Preis von
7,90 € und im Internetshop unter http://www.dasbergische.de/de/shop/produktkategorien/karten/index.html 
erhältlich. 

Speziell für die Wahner Heide steht ebenfalls eine neue Wanderkarte zur Verfügung. Sie zeigt auf zwei Blättern sowohl die Wahner Heide als auch den Königsforst und liegt in den Besucherportalen Burg Wissem in Troisdorf, Forsthaus Steinhaus in Bergisch Gladbach, Turmhof in Rösrath und Gut Leidenhausen in Köln-Porz aus.
Naturschutzwarte der Region Bergisches Land/Rheinland wandern durch die Urdenbacher Kämpe 
Sonntag, den 9. Oktober 2016 
Naturparadies vor den Toren der Landeshauptstadt Düsseldorf
Naturschutzwanderung im Naturschutzgebiet „Urdenbacher Kämpe“ mit  Otto Bremm und Roger Bähr; 11 km; ca. 4 Std.
Start 10:00 Uhr Piel´s Loch in Düsseldorf-Urdenbach = Baumberger Weg/Drängenburger Str. 4, 40593 Düsseldorf; Bus 788 bis Mühlenplatz. Schlusseinkehr geplant.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 - 25 begrenzt.
Teilnehmerkreis: Naturschutzwarte und weitere Interessierte.
Anmeldung bis zum 25.09.2016 beim WF:
Tel.: 0211-75 84 47 15 oder Mail: o.bremm@yahoo.de 
(Mobil:  0179 45 88 679 )
Tag des Wanderns am 14. Mai. Große Deutschland-Premiere 2016. 
Wandern ist Vielfalt. Künftig wird es einen Tag des Wanderns geben. Das haben die Mitglieder des Deutschen Wanderverbandes (DWV) während der Mitgliederversammlung am 19. Juni in Paderborn entschieden. Der Tag des Wanderns soll jedes Jahr am 14. Mai, dem Gründungstag des Deutschen Wanderverbandes, stattfinden. Zum ersten Mal wird der Tag mit zahlreichen Veranstaltungen bundesweit im Jahr 2016 begangen. In diesem Jahr ist das der Pfingstsamstag.
Bergische Wanderwoche 
Vom 28. Mai bis zum 5. Juni 2016 fand zum dritten Mal die Bergische Wanderwoche statt. Insgesamt 110 Veranstaltungen rund um das Thema Wandern wurden angeboten. 

Hier nun eine Bilanz von GUIDO WAGNER (im Kölner Stadtanzeiger vom 09.06.2016 – Ausgabe Rhein-Berg, Bergisches Land)
Die Naturarena verzeichnete rund 1200 Teilnehmer bei der Bergischen Wanderwoche Regen und einige Gewitter konnten die Gesamtbilanz nicht schmälern: Mehr als 1000 Menschen haben nach ersten Hochrechnungen der Naturarena Bergisches Land während der 3. Bergischen Wanderwoche eine der 110 gemeldeten Touren besucht.
"Wir haben zwar noch nicht die Rückmeldungen aller Wanderführer, gehen aber von 1200 Teilnehmern aus", sagt David Bosbach von der Naturarena, die die Wanderwoche nach der Ausweisung von rund 800 Kilometern neuer Wanderrouten im Projekt "Bergisches Wanderland" vor drei Jahren ins Leben gerufen hatte.
Der stellvertretende Leiter der rheinisch-bergisch/oberbergischen Tourismusgesellschaft zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz: Junge Menschen hätten ebenso Interesse wie ältere, Familien mit Kindern würden sich ebenso anmelden wie Paare und Singles. Zahlreiche Teilnehmer kämen aus dem Bergischen, aber auch aus dem Ruhrgebiet von Dortmund bis Essen, von Kaarst, aus Köln und sogar aus der Voreifel und dem Sauerland. "Viele sehen die Wanderwoche als Anlass, mal ins Bergische zu fahren", weiß Bosbach aus den Rückmeldungen der Gäste- und Wanderführer.
Besonders gefragt gewesen seien unter anderem eine Sternwanderung nach Hückeswagen, Wander-Yoga am Eifgenbach, eine Familienrallye auf dem Baumweg in Morsbach, eine Führung mit Fossiliensuche auf dem Lindlarer Steinhauerpfad, Touren an Agger und Naafbach sowie "Lüdis Familienwandertag", den ein Gastronom in Overath im Rahmen der Wanderwoche ausgerichtet hatte.
"Wir wissen bislang lediglich von 14 Touren, die wegen drohenden Unwetters oder zu geringer Anmeldezahlen abgesagt werden mussten", berichtet Bosbach. Bei 110 angebotenen Touren in nur neun Tagen hätten eine Reihe von Wanderern den Wunsch geäußert, die Angebote künftig auf zwei Wochen zu verteilen, damit sie an noch mehr Touren teilnehmen könnten. "Darüber müssen wir aber erst einmal sprechen", sagt Bosbach. Froh seien die Organisatoren über den Einfallsreichtum der Wander- und Gästeführer, die immer wieder neue Angebote entwickelten: von der Tour mit Hunden über kulinarische Angebote bis hin zu Wanderungen zu besonderen Sehenswürdigkeiten von der Straußenfarm bei Wermelskirchen bis zum Asiatischen Museum bei Radevormwald.
Nordic Walking auf landschaftlich schönen Strecken im Bergischen Land ist immer wieder ein Erlebnis.  
Nordic Walking Angebote haben die meisten unserer Ortsvereine im Programm.
Kontaktieren Sie unsere Ortsvereine.
Im heilklimatischen Kurort Nümbrecht gibt es ab dem Kurpark sechs, zwischen 2,9 und 10,2 km lange Nordic Walking Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.
 
Much bietet vier Strecken mit unterschiedlicher Schwierigkeit: 2,8 km (leicht), 3,2 und 5,4 km(mittelschwierig), sowie 7,5 km (schwierig).
 
In Reichshof-Eckenhagen unterhält der Deutsche Ski-Verband das DSV-Nordic Aktiv Walking Zentrum Reichshof-Eckenhagen mit drei zwischen 5,1 und 14 km langen Strecken unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades.
 
In Burscheid kann man ebenfalls unter drei Strecken wählen, der  Anfängerstrecke 4,3 km), der mittelschweren Route (7,8 km) oder der 10 km langen anspruchsvollen Strecke.

Ab Juni 2009 gibt es in Remscheid den Lauf- und Nordic Walking Park mit fünf Rundwegen zwischen 4 und 16 Kilometer. 
Gesundheitswandern bedeutet: Wellness für Körper, Geist, Seele und ist eine Mischung aus Wandern, ausgewählten Fitnessübungen und Geselligkeit. Jeder Schritt hält fit. Angebote in Ihrer Nähe finden Sie z.B. beim Deutschen Wanderverband und den Ortsvereinen der Region.
Aktuelles zum Wandern in der Region, Themenwege, zertifizierte Wanderwege, Tourentipps, Sehenswürdigkeiten, Essen und Schlafen, Infos zur An- und Abreise finden Sie im Wanderroutenplaner des Ministeriums für Bauen, Wohnen Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW.